Über KSC

Chronik des KSC

erstellt am: 18.09.2014 | von: robby

Gegründet 1963 als BSG Einheit Berliner Bär Sektion Kegeln.

Im Mai 1963 beschlossen 9 Bohlekegler der BSG Einheit Berliner Bär auf Asphalt zu kegeln und zogen auf die Bahnen Puffendorfstr. nach Friedrichhain um. Erster Sektionsleiter wurde der Sportfreund Otto Fiedler.

Nach zwei Jahren wurde der Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Mit dem sich einstellenden Erfolg schlossen sich weitere Sportfreunde der Sektion an, somit konnten in der folgenden Spielserie 1965/66 zwei Mannschaften den Spielbetrieb aufnehmen.

1967 nahm auch eine Frauenmannschaft den Spielbetrieb auf.

1968 wurde Ernst Uhlmann neuer Sektionsleiter.

Inzwischen besteht der Club 10 Jahre und 1975 wird Wolfgang Weimer zu den Vereinsvorsitzenten gewählt.

Die Mitgliederzahl steigt auf 36 Sportfreunde.

1977 nehmen 4 Mannschaften am Wettspielbetrieb teil, unter ihnen auch eine Jugendmannschaft.

Im Jahr 1979 beginnt die die Amtszeit des Horst Becker, der bis 2002 die Geschicke des Vereins lenkt.

Durch die aktive Arbeit wurde 1985 auch eine Kindermannschaft zum Wettspielbetrieb angemeldet.

Seid 2003 sind Sportkameraden Dieter Uhlig 1. Vorsitzender, Andreas Kupsch 2. Vorsitzender und Hartmuth Körner Kassenwart für die Geschicke des Clubs zuständig.

Sportliche Erfolge:

Damen Herren Senioren Jugend Junioren

Mannschaftserfolge

1970 Pokalsieger

1972 Pokalsieger

1972 Bezirksmeister

1977 Bezirksmeister

Einzelerfolge ( Bezirksmeister )

1964 Jäger, A.

1966 Bernert, Marlis

1967 Dörfer, Karl Bernert, Marlis

1969 Becker, Horst

1970 Rothe, Thea

1979 Kupsch, Andreas

1981 Stenzel, Petra

1982 Kupsch, A.

1983 Stenzel, P. Kupsch, A.

1984 Stenzel, F.

Sportliche Erfolge im Verein Kleeblatt Berlin

Vereinspokalsieger: 1997 Senioren; 2000 2. Mannschaft; 2004 1. Mannschaft

Vereinsmeister:

Seniorinnen A: 1992 Petra Stenzel; 1996 Petra Stenzel.

Senioren A: 2002 Jürgen Gauert

Junioren: 2002 Dirk Uhlig; 2003 Dirk Uhlig; 2004 Dirk Uhlig

Landesmeister

Senioren A: 2002 Jürgen Gauert

Junioren: 2004 Dirk Uhlig

sowie viele Erfolge in anderen Wettbewerben, wie unter anderem:

im Paarkampf

3. Plätze bei den Mannschaftsmeisterschaften im Land Berlin

und Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur zweiten Bundesliga.

2005

War ein nicht so erfolgreiches Jahr, es wurden zwar verschiedene persönliche Bestleistungen erzielt, aber die echten Erfolgserlebnisse blieben aus.

Die Mannschaften wurden einheitlich mit Trainingsanzügen ausgestattet.

Das größte Mango ist die Werbung von neuen Mitgliedern, es hat den Anschein der Club überaltert so langsam.

Für das Jahr 2006 haben wir uns wieder hohe Ziele gestellt:

  • 1. Mannschaft Kampf um mindestens den 3.Platz
  • 2. Mannschaft Aufstieg zur Landesliga
  • 1. Senioren Reduzierung des Abstandes zur Spitze

Auch wollen wir bei den Einzelmeisterschaften eine gewisse Rolle mitspielen.

2006

Wieder ein erfolgreiches Jahr.

Die gestellten Ziele wurden erreicht, aber man muss sagen, es war mehr drin.

Die erste Mannschaft hat den 2. Platz in der laufenden Meisterschaft erreicht.

Die zweite Mannschaft ist in die Landesliga aufgestiegen wir freuen uns schon auf die Spiele gegeneinander.

Bei den Senioren hat die erste Mannschaft eine gute Rolle in der Meisterschaft gespielt, am Ende wurde es leider nur ein 4 Platz.

In der Vereinsmeisterschaft belegte Dirk Uhlig den 1. Platz.

Zwei junge Spieler sind im Sommer zu uns gestoßen und werden auch gleich in die Männermannschaften eingesetzt.

2007

Das bisher erfolgreichste Jahr in der Geschichte der Bären.

Die 1. Mannschaft erkämpfte sich mit großem Abstand die Berliner Meisterschaft und nahm an den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga teil, wo der Erfolg ausblieb.

Ebenso wurde ein grandioser Sieg im Pokal errungen, hier schloss sich die 1. Seniorenmannschaft an und gewann denkbar knapp mit einem Punkt.

Die 2. stieg wieder in die Vereinsliga ab, aber die Erfahrungen bleiben erhalten und das Ziel Aufstieg in 2008 wurde ins Auge gefasst.

Bei den Einzelmeisterschaften blieben die Erfolge in diesem Jahr aus, man kann ja nicht alles haben. Dafür legten die Sportkameraden Andreas Kupsch und Dirk Uhlig einen super Paarkampf hin und wurden in dieser Disziplin 1. mit einem Ergebnis im zweiten Lauf von 992 Punkten –ich denke, das war das beste Ergebnis bis jetzt-.

Vor Saisonbeginn 2007/2008 wurde ein Freundschaftsspiel bei DSG Deggendorf in Bayern durchgeführt, hier gab es einige gute Leistungen. Hartmuth Körner mit seinen ersten 900 (908), auch das Mannschaftsergebnis von 5218 kann sich sehen lassen.

 

2009

Für die Saison 2009-2010 würde ich den Bericht vom Rolf Thieme einfügen und als Jahresbericht stehen lassen.

2010

Die Saison 2010 – 2011 hat wieder gezeigt, das wir im Classic Kegelsport in Berlin an 3.Stelle stehen. Wir konnten mit der 1. Mannschaft zum 3. Mal in Folge den Berliner Mannschaftmeistertitel erringen. Die 2. Mannschaft schafte wieder den Aufstieg in die Landesliga. Die 1. Seniorenmannschaft belegte im Verein den 3. Platz und die 2. Senioren steigt in die Vereinsliga auf.

Bei den Vereinsmeisterschaften gab wieder gute Ergebnisse.

Herren: Dirk Uhlig 2. Platz

In den anderen Klassen wurden 4. Und 5. Plätze erreicht, die zur Teilnahme an den Berliner Meisterschaften berechtigen.

Die gute Nachwuchsarbeit vom René Horter, der gleich mehrere Jugendliche und Junggebliebene in unseren Verein brachte, wurde vom Verein mit der Ehrennadel in Bronze geehrt.

2011

Im Jahr 2011 nahmen wiederum 4 Mannschaften am Wettspielbetrieb teil.

2 Herrenmannschaften in der Landesliga

2 Seniorenmannschaften in der Vereinsliga Senioren

Zum Jahresabschluss haben wir uns mal was anderes einfallen lassen.

Nicht wie sonst immer kurz vor Weihnachten an einem Trainigstag unser obligatorisches Eisbeinessen zu machen, haben wir uns einen Bus gemietet und haben unseren Jahresabschluss in Wriezen durchgeführt. Am Anfang wurde der Walter Schmidt Pokal ausgespielt, Sieger Thomas Gross mit sehr guten 562 Kegel,

danach gab es noch ein geselliges zusammen sein.

 

|